Die Stadien im Erwerb des morphosyntaktischen Regelsystems in der Erstsprache

  1. Małgorzata Czarnecka ORCiD: 0000-0003-2051-5901

Abstract

Die Stadien im Erwerb des morphosyntaktischen Regelsystems in der Erstsprache

Im Prozess des Erstspracherwerbs selektieren die Kinder die Daten aus der Umgebung. Zwei Prinzipien sind dafür grundlegend: 1. Das Prinzip der sprachlichen Musterbildung (das Kind segmentiert die erhaltenen Daten; entscheidend dafür sind solche Faktoren wie die Prägnanz der im Sprachstrom auftretenden Einheiten und ihre Frequenz); 2. Das Prinzip der Selbstorganisation. In diesem Beitrag werden die Stadien im Erwerb des morphosyntaktischen Regelsystems in der Erstsprache dargestellt; das Hauptaugenmerk soll hier auf den konstruktiven Aspekt des Spracherwerbsprozesses gerichtet werden.

 

In the process of first language acquisition children select the data from the environment. Important principles are those of pattern selection (the child selects some forms in some contexts due to token frequency and saliency) and of self-organization (the child does not merely imitate input elements but constructs their patterns in reaction to the intake). This paper shows the development of the first language morphosyntactic system; focus will be laid on the constructive character of language acquisition.

Product unavailable

This article

Germanica Wratislaviensia

131, 2010

Pages from 159 to 167

Other articles by author

Google Scholar

zamknij

Your cart (products: 0)

No products in cart

Your cart Checkout