Die Darstellung der Apokalypse in den ersten Werken von Ernst Junger

  1. Jose Santos

Abstract

Die Darstellung der Apokalypse in den ersten Werken von Ernst Junger

 

Dieser Aufsatz analysiert die Darstellung der apokalyptischen Bilder in zwei frühen Werken von Ernst Jünger mit dem Ziel, ihre Ähnlichkeiten und Unterscheide zu den biblischen Apokalypse-Darstellungen zu zeigen. Untersucht werden das Kriegstagebuch 1914/1918 Ernst Jüngers, ein bislang noch unveröffentlichtes Werk des Autors, und In Stahlgewittern, das aus einer literarischen Reinterpretation der Kriegserlebnisse Ernst Jüngers, die im Kriegstagebuch aufgezeichnet wurden, beruht. Alle direkten oder indirekten Erwähnungen der Apokalypse in den untersuchten Werken beziehen sich lediglich auf die Dimension der Zerstörung, da der Autor vor allem die psychische Stärke seines Helden, der in solchen apokalyptischen Szenarien einen ständigen und erfolgreichen Kampf gegen den Tod führte, hervorheben wollte.

This paper aims to investigate the representation of the apocalypse in two first works of Ernst Jünger with the aim of showing their similarities and differences when compared to the biblical representations of the apocalypse. Object of research are the war diary (Kriegstagebuch 1914/1918) of Ernst Jünger, so far not published yet, and Storm of Steel (In Stahlgewittern), a work which consists in the literary reinterpretation of the war experiences of the author, that had been represented in the war diary. All direct or indirect references to the apocalypse in the analyzed works refer only to its destructive dimension, as the author wanted to reinforce the psychical strength of his hero in a continuous fight against death in such apocalyptic sceneries.

Pobierz artykuł

Ten artykuł

Germanica Wratislaviensia

130, 2010

Strony od 47 do 57

Inne artykuły autorów

Google Scholar

zamknij

Twoj koszyk (produkty: 0)

Brak produktów w koszyku

Twój koszyk Do kasy