Czasopisma Naukowe w Sieci (CNS)

Alexander Lernet-Holenia in den Briefen an Carl Zuckmayer

  1. Ryszard Spodzieja

Abstract

Alexander Lernet-Holenia in den Briefen an Carl Zuckmayer

 

Alexander Lernet-Holenia (1897–1976), Anhänger der Monarchie, stammte aus einer adligen Familie. Im Ersten Weltkrieg hat er sich als Kavallerist freiwillig zum Militär gemeldet. Als Lyriker debütierte er in den 1920er Jahren. Vor Ausbruch des Zweiten Weltkrieges und dann in den 50er Jahren erschienen seine bekannten Prosawerke: „Der Baron Bagge“, „Die Standarte“, „Mars im Widder“. Im Österreich der Nachkriegszeit konnte er sich nicht zurechtfi nden. Er führte viele Prozesse, äußerte sich abschätzig über Günter Grass und war sehr konservativ gegenüber neuen Tendenzen in der Literatur und im Theater.

Alexander Lernet-Holenia (1897–1976), an officer in the Austrian cavalry in the 1914-18 War, began his career as an author with several successful plays and mainly comedies. His first volume of poetry “Pastorale” appeared in 1921. During the interwar period and post-war period appeared his novels: “Der Baron Bagge”, “Die Standarte”, “Mars im Widder”. He looks back to the old Austria in later works. Lernet-Holenia remained on outspoken political conservative and aristocratic elitist throughout his life, and attitude that brought him into increasing conflict with the leftist cultural scenery.

Pobierz artykuł

Ten artykuł

Germanica Wratislaviensia

130, 2010

Strony od 91 do 100

Inne artykuły autorów

Google Scholar

zamknij

Twoj koszyk (produkty: 0)

Brak produktów w koszyku

Twój koszyk Do kasy