Czasopisma Naukowe w Sieci (CNS)

Kontrastive Analyse semantischer Merkmale von Vergangenheitstempora im Deutschen und Albanischen

  1. Sadije Rexhepi

Abstract

Bei der Verwendung der Zeitformen nimmt der Gebrauch der Temporalangaben Einfluss auf beide Sprachen, darüber hinaus auch auf die Aktionsart und der Kontext. Die Verwendung verschiedener Zeitformen ist somit von der dargestellten Handlung abhängig, d.h. von ihrer perfektiven bzw. imperfektiven Sichtweise sowie von den Umständen, ob eine andauernde oder aber eine abgeschlossene Handlung oder gar Iterativität darstellt wird, und ob eine vergangene Handlung in Beziehung mit der Sprechzeit oder der Referenzzeit steht. In beiden Sprachen finden sich zudem übertragene Bedeutungen: so lassen sich z.B. mit der Vergangenheit Handlungen darstellen, deren Geschehen in der Gegenwart stattf ndet oder erst in der Zukunft erwartet wird.


The semantic features of the past tenses in German and Albanian


The presence of temporal indicators, the modality of action development and the context have a great impact on tense forms usage. Tense forms depend a lot on the given action. That is to say, they depend a lot on the perfectiveness or imperfectiveness of the action, on its durability or on its completeness, on its relations with the moment of speaking or with the reference time in the past. Facultative meaning of past tenses can be found in both languages. Therefore, the past can include actions which happen in the present or even in the future.

Pobierz artykuł

Ten artykuł

Germanica Wratislaviensia

135, 2012

Strony od 115 do 125

Inne artykuły autorów

Google Scholar

zamknij

Twoj koszyk (produkty: 0)

Brak produktów w koszyku

Twój koszyk Do kasy