Kulturelle Aspekte in der Phraseologieforschung

  1. Roberta V. Rada

Abstract

Der Beitrag setzt sich zum Ziel, auf der Basis der einschlägigen Fachliteratur der germanistischen Linguistik die Kulturgebundenheit von Idiomen zu erfassen. Im ersten Schritt wird der Frage nachgegangen, in welchem theoretischen Rahmen und auf welche Art und Weise in der bisherigen Phraseologieforschung die kulturelle Spezifik von Phrasemen beschrieben worden ist, um auf der Basis dieser Beobachtungen einen Problemkatalog erstellen zu können. Im nächsten Schritt erfolgt die Skizzierung einer möglichen angemessenen linguistischen Erfassung der Kulturgebundenheit von Idiomen im Rahmen der sog. „Theorie des bildlichen Lexikons“ und auf der Folie des durch das internationale phraseologische Projekt „Weit verbreitete Idiome in Europa und darüber hinaus“ zustande gekommenen empirischen Materials.


Cultural aspects in phraseology research


The aim of this paper is to capture the cultural specificity of idioms on the basis of relevant literature from Germanic linguistics. In the first step two questions will be raised: in what theoretical framework and in what manner had the cultural specificity of phrasemes been described, so as to create a list of problems on the basis of these observations. The next step is to outline a possible linguistic comprehension of culturally determined idioms within the so-called theory of the “Conventional Figurative Language Theory” and on the basis of an empirical material comprising the results of the international phraseology project “Widespread Idioms in Europe and Beyond”.

Pobierz artykuł

Ten artykuł

Germanica Wratislaviensia

138, 2013

Strony od 113 do 127

Inne artykuły autorów

Google Scholar

zamknij

Twoj koszyk (produkty: 0)

Brak produktów w koszyku

Twój koszyk Do kasy