Das didaktisch-organisatorische Phänomen der Universitäten des Dritten Lebensalters als neuer Forschungsbereich der Glottodidaktik

  1. Anna Jaroszewskaa.jaroszewska@uw.edu.pl

Abstract

Das Netzwerk der Universitäten des Dritten Lebensalters (UDL) entwickelt sich in Polen sehr dynamisch. Sie befriedigen nicht nur zahlreiche und sehr differenzierte kognitive und soziale Bedürfnisse der Senioren, sondern sie bilden auch einen Forschungsraum, der u.a. Prozesse des Fremdsprachenlehrens und -lernens umfasst. Was sind sie? Wie funktionieren sie? Warum wurden sie von den Vertretern der Glottodiaktik so spät erkannt? Wie können sie für die Zwecke der glottodidaktischen Forschungen genutzt werden? Das sind Schlüsselfragen, auf die im vorliegenden Beitrag eine Antwort gesucht wird.



Didactic and organisational phenomenon of the Universities of the Third Age as a new domain of glottodidactic research


A Polish network of the Universities of the Third Age (UTA) has been experiencing dynamic development. The institutions not only meet numerous and diversified cognitive and social needs of seniors but also provide space for scientific research, some of which focus on the processes of teaching and learning foreign languages. What are they? How do they function? Why have representatives of glottodidactics noticed them so late? How can they serve the needs of glottodidactic research? These are key questions worth being answered while investigating the phenomenon of UTAs from the perspective of glottodidactics. Finding a relevant answer is also the main objective of this paper.

Pobierz artykuł

Ten artykuł

Germanica Wratislaviensia

140, 2015

Strony od 301 do 314

Inne artykuły autorów

Google Scholar

zamknij

Twoj koszyk (produkty: 0)

Brak produktów w koszyku

Twój koszyk Do kasy