„Ich will mir gar nicht alles merken, was mich betrifft.“ Autobiographische Texte von H. M. Enzensberger und Peter Schneider

  1. Aleš Urválek

Abstract

Der Beitrag stellt die autobiographischen Texte von H. M. Enzensberger und P. Schneider nebeneinander, um die Übergänge zwischen der Semantik der sogenannten skeptischen Generation (Autoren, die zwischen 1925–1930 geboren sind, also G. Grass, M. Walser, R. Baumgart, J. Fest) und der Generation des Jahres 1968 (hier P. Schneider) zu ermitteln. Er geht der Aufforderung von Schneider nach, man sei verpflichtet, die eigenen früheren Irrtümer einzugestehen, und versucht zu bergründen, warum Enzensberger auf diese Aufforderung in seinen Texten überhaupt nicht eingegangen ist. Die Analyse bettet die Enzensbergersche Autobiographie Tumult in den Kontext der intra- und intergenerationellen Perspektive ein, um die Hypothese zu überprüfen, in wie fern Enzensberger an das Jahr 1968 mit derselben Erzählstrategie herangeht, mit der seine Generationsgenossen über ihre Jugendjahre unter Hitler geschrieben haben.

„Ich will mir gar nicht alles merken, was mich betrifft.” Autobiographical texts of H. M. Enzensberger and P. Schneider

This study compares the autobiographical texts of H. M. Enzensberger and P. Schneider and tries to describe transitions between semantics of the so-called sceptical generation (authors born in 1925–1930, here G. Grass, M. Walser, R. Baumgart, J. Fest) and the ‘68 generation. It is based on Schneider’s proclamation that an intellectual is obliged to admit to their former errors and mistakes. Further it tries to clarify why Enzensberger was not going to fulfil this proclamation in his texts. This analysis puts Enzensberger’s autobiography Tumult (2014) in the intragenerational and intergenerational perspective. The main aim of this study is then to prove to what extent Enzensberger’s narrative strategy pairs with the strategy of his generation peers writing about their apprenticeship years under the rule of the Nazis.

Pobierz artykuł

Ten artykuł

Germanica Wratislaviensia

141, 2016

Strony od 107 do 122

Inne artykuły autorów

Google Scholar

zamknij

Twoj koszyk (produkty: 0)

Brak produktów w koszyku

Twój koszyk Do kasy