„How many elephants?“ – Probleme mit der Begriffsbestimmung und Identifizierung formelhafter Äußerungen

  1. Małgorzata Czarnecka

Abstract

Der Begriff formelhafter Äußerungen umfasst unterschiedliche Arten von Wortverbindungen, die vom Gedächtnis als Ganzes gespeichert und abgerufen werden. Der Beitrag diskutiert zwei in diesem Zusammenhang zentrale Fragen: Wie können formelhafte Äußerungen definiert und identifiziert werden. Formelhafte Äußerungen sind nämlich so verschiedenartig, dass es schwierig ist, ihre Definition zu formulieren und ihre Merkmale zu beschreiben. Die derzeit existierenden Methoden der Identifizierung (z.B. aufgrund von Häufigkeit) werden kritisiert, denn alle haben ihre Nachteile; die Anwendung der Intuition, die häufig von der Forschung herangezogen wird, ist auch mit vielfältigen Problemen verbunden.


“How many elephants?” — Problems with defining and identifying formulaic sequences


The term “formulaic sequences” encompasses various types of word strings which appear to be stored and retrieved as holistic units from the memory. This article discusses two major problems in the study of formulaic sequences: how to define their features and how to identify these sequences in discourse. The problem is that formulaic sequences exist in so many forms that it is difficult to develop a definition of this phenomenon and to find the main characteristics of formulaic sequences. The existing methods of identifying formulaic sequences (e.g. by frequency in the corpus) can be used to some degree but each of them has its drawbacks. Even drawing on the individual’s intuition as the basis for identifying these sequences runs into its own serious problems.

Pobierz artykuł

Ten artykuł

Germanica Wratislaviensia

141, 2016

Strony od 183 do 195

Inne artykuły autorów

Google Scholar

zamknij

Twoj koszyk (produkty: 0)

Brak produktów w koszyku

Twój koszyk Do kasy