Der Einfluss des fremden Akzents in der interkulturellen Kommunikation

  1. Beata Grzeszczakowska-Pawlikowskabeata.pawlikowska@wp.pl

Abstract

Der Gegenstand der interkulturellen Kommunikation, die in verschiedenen institutionalisierten Kommunikationssituationen aktuell einen Normalfall darstellt, bezieht sich nicht nur auf die rein sprachlichen Aspekte. In der multimodal aufgefassten Mündlichkeit sind auch weitere, sprecherische und nonverbale, Kommunikationsanteile von Interesse. Der vorliegende Beitrag, in dessen Fokus der fremde Akzent steht, hat im Allgemeinen zum Ziel, auf Grund ausgewählter Ergebnisse einer audiovisuellen Analyse den Einfluss dieses Phänomens in der interkulturellen Lehr-Lern-Kommunikation (in dem institutionalisierten studentischen Seminarreferat) näher zu beleuchten erläutern. In den Mittelpunkt der Diskussion rücken dementsprechend angenommene Korrelationen zwischen dem fremden Akzent und der allgemeinen Wirkung der Sprecherperson auf den Hörer.

The influence of the foreign accenton the intercultural communication


Intercultural communication, which currently constitutes the norm in many institutionalized communicative situations, does not refer purely to speech. According to a multimodal understanding of orality, other speech-related and nonverbal aspects of communication are also of interest. This contribution focuses on the significance of accent in foreign language learning, exploring the influence of this phenomenon on teaching, learning and communication — specifically in the context of the student oral seminar presentation. Discussing selected results of an analysis of audio-visual materials, it centres on the assumed correlations between accent in a foreign language and the general impression made by the speaking person upon the recipient.

Pobierz artykuł

Ten artykuł

Germanica Wratislaviensia

141, 2016

Strony od 425 do 438

Inne artykuły autorów

Google Scholar

zamknij

Twoj koszyk (produkty: 0)

Brak produktów w koszyku

Twój koszyk Do kasy