Deutsche und polnische Bezeichnungen für europäische Organisationen – eine strukturelle Analyse im Lichte der Übersetzungsstrategien

  1. Marcelina Kałasznik

Abstract

Eigennamen sind einer der Aspekte, die im Übersetzungsprozess als schwierig erscheinen. Im vorliegenden Beitrag wird auf die Bezeichnungen der Institutionen der Europäischen Union aufmerksam gemacht. Anhand eines Vergleichs der Strukturen von polnischen und deutschen Bezeichnungen lassen sich die häufigsten Nominationsweisen aufdecken, die in beiden Sprachen zur Geltung kommen. Der Beitrag kann ebenfalls als Versuch betrachtet werden, die Übersetzungsstrategien ins Polnische in Bezug auf Nominalkomposita aufzuzeigen, weil einen beträchtlichen Teil der besprochenen Bezeichnungen – wie gesehen – nominale Zusammensetzungen ausmachen oder Zusammensetzungen, die mit Attributen versehen sind.


Polish and German names of European organizations – a structural analysis in the light of translation strategies


Proper names are one of the facets which are frequently troublesome for translators. In this article, attention is paid to the names of the European Union institutions. On the basis of a comparison of name structures in Polish and German, it is possible to indicate the naming structures utilized most frequently in both languages. This article can be seen as an attempt to indicate translation strategies of German nominal structures into Polish because independent structures or structures with additional attributes comprise a great number of the names of the institutions.

Pobierz artykuł

Ten artykuł

Germanica Wratislaviensia

138, 2013

Strony od 95 do 112

Inne artykuły autorów

Google Scholar

zamknij

Twoj koszyk (produkty: 0)

Brak produktów w koszyku

Twój koszyk Do kasy